Fusion der Verbandsgemeinden Bad Sobernheim / Meisenheim

Fusion der Verbandsgemeinden Bad Sobernheim / Meisenheim

  • Zusammenführung der Verbandsgemeinden Bad Sobernheim und Meisenheim zur neuen Verbandsgemeinde Nahe / Glan
  • Hintergrund: Intension des rheinländpfälzischen Innen-Ministeriums zur Reduktion von Verwaltungskosten (Abbau von ca. 10 Personen aus beiden Verwaltungen über die nächsten Jahre)
  • Der Fusionsvertrag wurde am 11.September 2018 von beiden Verbandsgemeinderäten beschlossen
  • Wenn mehr als 50% der Ortsgemeinderäte der Verbandsgemeinde der Fusion zustimmen, wird eine „Hochzeitsprämie“ in Höhe von 2.000.000,– vom Land bereitgestellt
  • Die Hochzeitsprämie soll für die nächsten 5 Jahre sicherstellen, daß die Umlage von 35% auf gleichem level gehalten werden kann
  • Der zukünftige Sitz der Verbandsgemeinde Nahe-Glan wird Bad Sobernheim sein.
  • Die Wahl des neuen Verbandsgemeinderats und des neuen Verbandsgemeinde-Bürgermeisters war im Herbst 2019
  • Die Fusion ist offiziell zum 1.1. 2020 in Kraft getreten
  • Die FWG Organisationen in der alten Verbandsgemeinde Bad Sobernheim hatten sich dazu entschlossen mit der UBL in einer gemeinsamen Liste zur Wahl anzutreten
  • Die UBL/FWG konnte bei der Wahl 6 Sitze im neuen Verbandsgemeinderat Nahe/Glan erringen
  • In den neu besetzen Ausschüssen des Verbandsgemeinderats wurden FWG Mitglieder gwählt: Schulwesen: B.Schumacher; Tourismus: B.Menschel; Bau-/Liegenschaften: B.Kissel
2020-03-11T14:46:23+00:0020. Mai , 2019|Verbandsgemeinde|